Eintritt: € 5,- bis 20,-
(nummerierte Plätze)

Vorverkauf (€ 5,- bis 18,-) bis 23.3.2020 unter 030/616 93 10 und über den Chor.

Die Mitwirkenden:

Der Ölberg-Chor wird das Jahr 2020 unter das aktuelle Thema "Frieden" stellen. Da bietet es sich an, Vertonungen der zwei Textstellen aus der sonntäglichen Messe, die sich mit "Frieden" beschäftigen, zu musizieren: "gib uns deinen Frieden" aus Christe, Du Lamm Gottes (Agnus Dei) sowie "und auf Erden Fried" aus dem Gloria.

In diesem Passionskonzert werden Sie wunderbare Agnus-Dei-Vertonungen aus dem 13. bis zum 21. Jahrhundert sowie ein Requiem hören können:
Alte Musik (Machaut, die erste durchkomponierte vierstimmige Messe überhaupt; Desprez, damals in ganz Europa berühmt; Byrd), Schubert (aus der Es-Dur-Messe), Martin (aus der "Messe für zwei vierstimmige Chöre"), Schidlowsky (12 Solostimmen), Ziolkowski (Chor und Sopran-Solo, 21. Jahrhundert, wunderschön und noch ganz unbekannt) und natürlich Bach.

Die einzelnen Vertonungen werden in Form einer Collage unter Verwendung der Erzählung der Passionsgeschichte aus Bachs Johannes-Passion verbunden, wobei es auch da einige Überraschungen geben wird: kritische Anmerkungen des Chores, eine neue und ungewohnte Verteilung der Rollen auf Frauen- und Männerstimmen, schwebende Klangteppiche zu Jesus-Worten, Knarren und Grummeln zu Pilatus-Worten ...

Lassen Sie sich dieses einmalige Ereignis nicht entgehen, sichern Sie sich im Vorverkauf gute Plätze und sagen Sie es weiter.