Kulturveranstaltungen

Kulturveranstaltungen

Verschiedenste Kulturveranstaltungen finden in unseren Räumen - hauptsächlich in den beiden Kirchen - statt.
Viele Konzerte veranstalten wir selbst, für viele sind wir nur Gastgeber. Die Orgel steht hier nur als Symbol für die Musik, die in allen denkbaren Besetzungen und Stilrichtungen dargeboten wird.
Manchmal sind auch Texte und/oder Bilder dabei, wobei wir versuchen, in der Ankündigung klar zu machen, bei welchem dieser drei Elemente jeweils der Schwerpunkt liegt.
Auch reine Lesungen und Theateraufführungen können Sie bei uns erleben.
Die Informationen auf diesen Seiten werden sehr häufig aktualisiert, so dass auch kurzfristige Programmänderungen berücksichtigt sind.
Kommen Sie doch mal vorbei!

Lassen Sie sich auf unserem eMail Verteiler registrieren.

3.-7.5.2017

Emmaus-Kirche

xjazz 2017

Vom 3.-7. Mai findet in Kreuzberg das xjazz-Festival statt.
11 Veranstaltung sind in der Emmaus-Kirche. Das Programm finden Sie hier.

Sonnabend, 13.5.2017
17.00 Uhr

Emmaus-Kirche

Orchesterkonzert

Richard Wagner: Ouvertüre aus "Die Meistersinger von Nürnberg"
Max Bruch: Romanze F-Dur für Viola und Orchester, op. 85.
Max Bruch: Konzert für Klarinette & Viola, op. 88
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur, op. 73
Berlin-Brandenburgisches Sinfonie Orchester e.V.
Leitung: Mariano Domingo
Solisten: Matthias Glander, Klarinette; Felix Schwartz, Viola
Eintritt € 15,- (10,-)
karten@bbso.de
Kartenkauf Online (mit Gebühr)

Sonntag, 14.5.2017
17.00 Uhr

Emmaus-Kirche

MISERERE – Zelenka, Hasse, Górecki

Capella Kreuzberg, Konzertchor der Berliner Stadtmission, SolistInnen und Projektorchester unter der Leitung von Johannes Rühl
Eintritt € 12,- / ermäßigt € 6,- / unter 18 Jahren freier Eintritt
Das "Miserere" von Henryk Mikolaj Górecki (1933-2010) ist ein beeindruckendes Chorwerk: a capella, minimalistisch, meditativ. Capella Kreuzberg, der Konzertchor der Berliner Stadtmission stellt es im Konzert zwei Glanzstücken des Dresdner Spätbarock gegenüber.
Die "Missa Dei Filii" gehört zum Höhepunkt im Schaffen von Jan Dismas Zelenka: seinen "Missae Ultimae".
Sie blieben unveröffentlicht, nachdem nicht er 1730 die Stelle als Hofkapellmeister erhielt, sondern der 20 Jahre jüngere Johann Adolph Hasse. Der war bereits ein an den Opernhäusern in Wien, Neapel und Venedig gefeierter Star – und arrangierte sein "Miserere", das er für einen der weltberühmten Frauenchöre der Lagunenstadt geschrieben hatte, noch einmal neu für gemischten Chor und die Dresdner Staatskapelle.

Donnerstag, 25.5.2017
22.00 Uhr

Emmaus-Kirche

Orgel&Stummfilm
"Luther - Ein Film der deutschen Reformation"
(1927)

live an der Orgel: Stephan Graf von Bothmer
Regie: Hans Kyser
Drehbuch: Hans Kyser und Pr. Bruno Doehring
Kamera: Sephus Wangoe und D. Ewald
Darsteller
Luther: Eugen Klöpfer
Karlstadt: Vallentin
Tetzel: Jakob Tiedike
Staupitz: Kraußneck
Melanchthon: Theodor Loos
Albrecht Dürer: Grünberg
Karl V.: H. R. Müller
Friedrich der Weise: Karl Elzer
Ulrich von Hulten: Bruno Kastner
Nach langjähriger aufwändiger Rekonstruktion und Restaurierung durch das Bundesfilmarchiv ist der Film 2017 erstmals wieder in voller Qualität zu sehen. Stephan Graf v. Bothmer hat eine neue, packende Live-Filmmusik zu Luther komponiert, welche die erhabenen Szenen strahlen lässt, die tiefen Momente auslotet und deutschtümelnde Stellen entlarvt. Durch v. Bothmers Musik wirkt der Film fast verstörend modern. Luther wird als Mensch mit Ängsten, Unzulänglichkeiten und revolutionären Einsichten erlebbar.
Hans Kyser arbeitete mit den Besten der Zeit zusammen und schrieb auch das Drehbuch zu Murnaus Faust.
Luther ist seine einzige Regiearbeit. Kyser inszenierte seinen Luther-Film mit Helldunkel-Techniken, bei denen er sich an barocken Malern wie Rembrandt orientierte. Durch die Restaurierung sind diese wunderbaren Licht-Schatten-Wirkungen erstmalig wieder voll erlebbar.
Der mit großem Staraufgebot produzierte Stummfilm galt bald als evangelischer Verkündigungsfilm. Der Film endet mit dem Bildersturm als revolutionärem Inferno, das den Betrachter an die Ereignisse von 1918 erinnerte. Nach der Aufführung in Nürnberg protestierte die katholischen Kirche und der Film musste mehrfach einer Zensur unterzogen werden.
Eintritt frei
Aufführung im Rahmen des Ev. Kirchentags

Freitag, 26.5.2017
21.00 Uhr

Emmaus-Kirche

The Armed Man -
A Mass for Peace

Solisten
Ölberg-Chor
Instrumente
Ltg.: KMD Ingo Schulz
Eintritt € 5,- bis 15,-

Sonnabend, 27.5.2017
21.00 Uhr

Emmaus-Kirche

The Armed Man -
A Mass for Peace

Solisten
Ölberg-Chor
Instrumente
Ltg.: KMD Ingo Schulz
Eintritt € 5,- bis 15,-

Sonntag, 11.6.2017
18.00 Uhr

Emmaus-Kirche

Johann, can you Händel this?

Der Junge Chor des Weinmeisterhauses unter der Leitung von Tobias Puls konzertiert mit einem wunderbaren Barockmusikprogramm.
Unterstützt wird der Chor von Musikerinnen und Musikern, die sich auf alte Musik spezialisiert haben und nur für dieses Barockmusikprojekt zusammenkommen.
Auf dem Programm stehen "Dixit Dominus" von Georg Friedrich Händel und "Jesu, meine Freude" von Johann Sebastian Bach.
Die Psalmvertonung "Dixit Dominus" schrieb "G.F.Händel" schon mit 21 Jahren. Die Komposition ist geprägt von jugendlicher Unbekümmertheit, Idealismus und vor allem sehr viel Energie. Fertiggestellt wurde sie in Italien, unter dem Eindruck der Italienischen Klang- und Gestaltungswelten des Barock.
Die Motette "Jesu, meine Freude" ist eine von Bachs bekanntesten Vokalwerken. In ihr wird die Freude thematisiert, welche der Glauben an Jesu auch in der größten Trauer vermitteln kann. Bach hat sein Werk spiegelsymmetrisch aufgebaut. Im Zentrum steht eine fünfstimmige Fuge, um die sich die Strophen des gleichnamigen Chorals (Text: Johann Franck, Melodie: Johann Crüger) sowie Vertonungen verschiedener Passagen des Paulusbriefes an die Römer wiederfinden.
Aus Freunden, Studienkolleginnen und Studienkollegen mit einer gemeinsamen Leidenschaft für die Musik entstand vor etwa 4 Jahren in Berlin der Junge Chor des Weinmeisterhauses. Nach zahlreichen a cappella Konzerten in Berlin, Brandenburg und in Norddeutschland hat sich der Chor dazu entschieden, bei diesem Barockmusikprojekt erstmals mit einem Ensamble für alte Musik zusammen zu arbeiten.
Unser besonderer Dank gilt unseren Förderern: Weinmeisterhaus e.V., Quartiermeister e.V., Wilhelm-von-Türk Stiftung und SAP Berlin
Eintritt frei

Freitag, 16.6.2017
Sonnabend, 17.6.2017
20.00 Uhr

Emmaus-Kirche

Sommer-Konzerte des concentus alius –
HOMOPHILHARMONISCHES ORCHESTER BERLIN e.V.

Leitung: Christiane Silber
Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch: Festliche Ouvertüre op. 96
Nino Rota: Fagott-Konzert, Solist: Berthold Große
Wassili Sergejewitsch Kalinnikow: Symphonie Nr. 1 g-Moll
Eintritt € 12,- (8,-)
Kartenvorbestellungen ab Mitte Mai
via E-Mail: karten@concentus-alius.de
per Anrufbeantworter: 030 - 61 20 32 00
und später auch Kartenvorverkauf über Orchestermitglieder.

Sonntag, 18.6.2017
17.00 Uhr

Emmaus-Kirche

Orchesterkonzert

Dirigent: Antoine Rebstein
Solovioline: Mayumi Kanagawa
Reger: Lyrisches Andante
Grieg: Zwei nordische Melodien
Nielsen: Little Suite
Mendelssohn: Konzert für Violine und Streichorchester in d-moll
Eintritt € 12,- (Kinder 6,-), VVK 10,- (Kinder 5,-)
VVK: kammerensemble.berlin@gmail.com

Sonntag, 18.6.2017
18.00 Uhr

Ölberg-Kirche

Von Müttern und Töchtern

Liederabend und Recordrelease Konzert zur CD Veröffentlichung
Lieder von Haydn, Mozart, Brahms, Reger, Pfitzner, Schumann, Strauss, etc
Dorothe Ingenfeld, Mezzosopran
Anita Keller und Katrin Dasch, Klavier
Eintritt € 12,- (8,-)

Freitag, 23.6.2017
19.00 Uhr

Emmaus-Kirche

Orgelvorspiel des C-Seminars der Landeskirche

Werke von Buxtehude, Bach, Mendelssohn, Reger u.a.
Eintritt frei

Sonnabend, 24.6.2017
20.00 Uhr

Emmaus-Kirche

C`est si bon

Chansons du cinéma - Musik aus französischen Filmen
Deutsch-Französischer Chor
Es sind diese Melodien, die man schon einmal irgendwo gehört hat… es sind diese Lieder, die Bilder ins Gedächtnis rufen und von großen Emotionen erzählen.
Der Deutsch-Französische Chor Berlin macht einen Aiusflug in die Welt des französischen Films. Knapp ein halbes Jahr haben ihn Themen rund um Liebe, Lust uns Frust begleitet. Chansons du cinéma. Prädikat: absolut hörenswert!
Eintritt € 12,- (10,-)
Vorbestellung 030-853 74 70

Sonntag, 9.7.2017
18.00 Uhr

Emmaus-Kirche

Orchesterkonzert

Junges Orchester der FU
Dirigent Antoine Rebstein
Solist : Balasz Taiger
De Falla: Interlude & Tanz aus La vida breve
Navarro: 1. Klarinetten-Konzert
De Falla: Feuertanz aus El amor brujo
Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung
Eintritt € 12,-

Mittwoch, 12.7.2017
Donnerstag, 13.7.2017
20.00 Uhr

Emmaus-Kirche

Symphonisches Orchester der Humboldt-Universität zu Berlin

Sander Stuart, Bratsche
Constantin Alex, Dirigent
Béla Bartók: Konzert für Viola und Orchester
Peter I. Tschaikowsky: Symphonie Nr. 6 h-Moll "Pathétique"
Eintritt € 12,- (8,-) zzgl. VVK-Gebühren im Humboldtstore (Foyer Hauptgebäude der HU)
bei www.reservix.de und allen bekannten VVK-Stellen sowie Restkarten an der Abendkasse nach Verfügbarkeit

Freitag, 14.7.2017
20.00 Uhr

Emmaus-Kirche

Chorkonzert

Der Pacific Pride Choir (Ltg: Sarah Penicka-Smith),Sydney, ein LGBTI Chor, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, in Ländern zu konzertieren, in denen es das Maß der Akzeptanz gegenüber queeren Menschen, die wir in Berlin als Normalität erleben, bei Weitem noch nicht gibt.
Auf seiner Durchreise nach Polen wird der Pacific Pride Chor mit den Berliner Rosacavalieren (Ltg. Katrin Schüler-Springorum) am Vorabend der Berliner Prideweek ein fulminates Voicefestival präsentieren, mit Musik von J.S. Bach bis Lady Gaga.
Eintritt frei

Sonntag, 16.7.2017
18.00 Uhr

Emmaus-Kirche

Alla Turca - Musik aus Tausend und einer Nacht

Berliner Blockflöten Orchester - BBO
der Musikschule "Paul Hindemith" Neukölln
Leitung: Simon Borutzki
Werke von Mozart, Beethoven, Diabelli, Lully, Tschaikowski u.a.
Eintritt frei - Spenden erbeten

Montag, 17.7.2017
19.00 Uhr

Emmaus-Kirche

Chorkonzert des Musikgymnasiums C. Ph. E.Bach

Geistliche und weltliche Chormusik der Romantik für Chor, Orgel und Klavier
Im Konzert werden weltliche Gesänge (u.a. "Zigeunerlieder") der englischen und deutschen Chorromantik in spannender Kombination gegenübergestellt.
Eintritt frei, Spenden erbeten

Sonnabend, 30.9.2017
20.00 Uhr

Ölberg-Kirche

Klavierabend

Natalie Synhaivsky
N. Synhaivsky: Prelude & Fugue in Cis
Anton Webern: Variationen für Klavier op. 27
D. Shostakovich: Prelude & Fugue in As
Arnold Schönberg: Klavierstück op. 33a
Glinka/Balakirev: The Lark (Die Lerche)
N. Synhaivsky: Prelude & fugue in G
Eintritt € 12,- (8,-)