Kirche im Kiez

Kirche im Kiez

Liebe Leser*innen,

noch mitten in der Passions- und Fastenzeit leuchtet mir beim Ausblick in den Monat April das Osterlicht schon entgegen: Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden. (Lk 24,5-6)
Jedes Jahr wieder wird in den verschiedensten Formen der Passions- und Ostergottesdienste diese schroffe, unglaubliche Geschichte Jesu gelesen, gesungen, inszeniert. Jedes Jahr wieder die Frage: was kann das bedeuten?

Wir laden Sie herzlich ein, sich mit uns auf die Suche zu begeben: Von Gründonnerstag bis Ostermontag in Andachten, Gottesdienstfeiern, Osterspaziergängen in Emmaus, Ölberg und Frankfurt/Rosengarten.

Ich werde in diesem Jahr nicht beruflich mitinszenieren, sondern mich in den Reihen der Gottesdienstbesuchenden als Pfarrerin in Mutterschutz und Elternzeit aus dieser Perspektive aufmachen, zu erkunden, welche Ahnungen diese dichte christliche Zeit diesmal bereit hält. Ich wünsche Ihnen schroffe Begegnungen und Erfahrungen, die lebendig machen, und freue mich auf ein Wiedersehen.

Herzliche Grüße,
Pfarrerin Susann Kachel

 

 

Himmelblau und Erdengrün

Dachterrassengartenprojekt startet wieder

Auch in dieser Saison soll die Dachterrasse der Emmaus-Kirche wieder grünen und blühen und eine Oase über dem Lausitzer Platz sein. Seid dabei! Ihr habt die Möglichkeit, Gemüse, Pflanzen, Blumen etc. zu pflanzen und ihnen beim Wachsen zuzusehen - bei Kaffee und Kuchen aus unserem Weltcafé, wenn ihr mögt.
Ein erster Dachterrassengartentag findet statt am
Samstag, 29. April von 14.00-18.00 Uhr
Kommt einfach vorbei oder meldet euch schon vorab bei Martin Dittmar: mdi@posteo.de. oder in unserer Küsterei: gemeinde@emmaus.de und bringt mit, was ihr säen und pflanzen wollt. Wir freuen uns über jede*n, die*der Lust hat, den Lausitzer Platz grüner zu machen und mitzugestalten.

Martin Dittmar und Susann Kachel

 

 

"Du siehst mich" - Evangelischer Kirchentag 2017
Wir brauchen Dich!

Im Mai 2017 ist es soweit. Der Evangelische Kirchentag kommt nach Berlin. Vom 24. bis 28. Mai 2017 wird Berlin Zentrum eines großen Festes mit Gottesdiensten, Konzerten, Diskussionen, Foren und Veranstaltungen. Über 100.000 Gäste aus der ganzen Welt werden in unserer Stadt erwartet.
Wo aber sollen 100.000 Gäste unterkommen?
Kirchen, Gemeinden, Schulen in allen Stadtteilen beteiligen sich, damit dies zu einem großen gemeinsamen Fest werden kann - auch hier bei uns in Kreuzberg. Auch privat öffnen zahlreiche Menschen, ob gläubig oder nicht, ihre Türen und nehmen Gäste bei sich auf.
Wir als Kreuzberger wollen weltoffene, freudige Gastgeberinnen und Gastgeber sein.
Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!
aktuell