Das Ensemble 36

Ensemble 36

15.3.2002, Foto: Welte

Das Ensemble 36 pausiert auf unbestimmte Zeit!

Das "Ensemble 36" fand sich erstmals im Herbst 1998 zusammen. Ausgangspunkt war die Erarbeitung von Arnold Schönbergs "Friede auf Erden".
Das Ensemble besteht aus 20 bis 30 SängerInnen und arbeitet projektbezogen. Besonderer Wert wird auf Ausgewogenheit der Stimmgruppen und einen homogenen Chorklang gelegt. Die Mitglieder des Ensembles erarbeiten die Werke selbständig, so dass in den wenigen gemeinsamen Proben nicht mehr die "Töne" geprobt werden müssen.
Für die nächste Zeit sind zwei Konzertprogramme pro Jahr geplant.
Einen Schwerpunkt in der Programmgestaltung sollen selten aufgeführte Chorwerke - vor allem der Moderne - bilden.

(Der Name des Ensembles bezieht sich übrigens nicht auf die Anzahl der Mitwirkenden sondern auf unsere alte Postleitzahl: 1000 Berlin 36).

 

Unsere bisherigen Projekte:

  • "Friede auf Erden" von A. Schönberg (12/1998)
  • "Magnificat" von J. D. Zelenka (12/1998)
  • "Petite messe solennelle" von G. Rossini (7/1999)
  • "In Paradisum" - Requiem von A. Schnittke (11/1999)
  • ein a-cappella-Programm "Stationen" mit Werken von F. Martin, J. S. Bach, A. Schönberg u.a. (5/2000+10/2000)
  • ein Konzert mit Musik zur Passion von Poulenc und Koch (3/2001)
  • Wiederholung des Requiems von A. Schnittke am 17.11.2001
  • "Canti di prigionia" von Luigi Dallapiccola am 16. März 2002.

Unsere nächsten Konzerte:

  • für 2002, 2003 und 2004 geplante Programme mussten leider abgesagt werden
  • über weitere Planungen werden wir hier berichten


Wer in Berlin lebt, entsprechende Stimm- und Notenkenntnisse besitzt, und Lust hat gemeinsam mit uns zu musizieren, kann sich mit Ingo Schulz in Verbindung setzten. Entweder per eMail oder telefonisch: 030/618 54 28.